Anfang des Jahres 2022 fand das Projekt Lunge bewegt statt. Als ehemalige Lungenhochdruck-Patientin und inzwischen Doppel-Lungentransplantierte Patientin kannte ich zwar die Diagnose COPD, und durch die chronische Abstoßung auch, wie sich die Krankheit anfühlt, doch vieles von den Problemen, denen sich COPD-kranke Menschen stellen müssten kannte ich nicht.

Judith und Georg Illek haben 2019 den Verein COPD-Austria gegründet. Sie sind beide selbst betroffen, und sind beide mit ihrer ganzen Motivation und Liebe dabei, anderen Menschen zu helfen, mit der Diagnose ein lebenswertes Leben zu führen, wie sie sagen.

Das Gespräch war mehr als herzerwärmend. Nicht nur, dass die beiden überaus sympathisch sind. Man spürt ihre Motivation, Inspiration und den Willen etwas zu verändern.

Am 16. November findet der Welt-COPD Tag statt, deshalb ist COPD im ersten Teil des Novembers für mich im Zeichen dieser wirklich heftigen Krankheit. In zwei Wochen wird daher das Interview mit Eberhard Jordan veröffentlicht.

COPD-Information Damit es besser wird.

Wir sprechen in dem Interview über die Hürden, denen sich COPD-PatientInnen stellen müssen. Täglich.

Über das Stigma das man über sich ergehen lassen muss, wenn man Sauerstoff trägt. Heute verstehe ich auch besser, warum auf einen Menschen mit Sauerstoffgerät, sehr wenig geachtet wird.

Du bist ja eh selbst schuld

Dieses Anklage und Feststellung ist etwas, das sie meisten Menschen dazu bringt sich zu schämen. Soziale Isolation führt zu Depressionen, Zu wenig Bewegung zu noch größeren Problemen.

Aus diesem Grund haben sich Judith und Georg Illek die Bewegungsgruppen überlegt.

Keine Nordic-Walker, sondern Geher

Schnell-Geher, Langsam-Geher und Steh-Geher, fasst Judith diese Gruppen zusammen.

Mit einem Rollator ist man nicht mehr schnell, aber sowohl die Bewegung als auch die soziale Interaktion helfen die Menschen.

Das Raus-gehen aus der Wohnungstür ist der erste Schritt. Auch wenn man nicht mitgehen kann, so ist der Weg dahin und der Kaffee danach wohl oft der wichtigste Aspekt und Nutzen für die Menschen.

Wir hören von Müttern, die sich nicht trauen, ihren Kindern vom Sauerstoff zu erzählen, von solchen, die es nicht mehr schaffen, mit ihren Kindern zu spielen, von Menschen, die einfach nur jemandem zum Zuhören bauchen.

Das ganze Video ist eine Ode an die Menschlichkeit. So viel Herzenswärme, Motivation und Willen, etwas zu verändern sieht man selten. Trotz Rückschlägen geben sie nicht auf.

Georg und Judith Illek

suchen immer nach Menschen die sich engagieren wollen, und Geh-Gruppen leiten möchten. Jeder der gern regelmäßig spazieren geht, und sagt, komm, wir gehen, kann helfen, Bewegung in die Bewegung zu bringen. Gesunde wie Kranke.

Georg und Judith Illek sind Vorstand und Gründerin der Gruppe COPD Austria
Hier geht es zur Website => www.copd-austria.at
Hier geht es zur => Facebook Gruppe

Das Angebot von  COPD-Austria: Aktiv-Gruppen

Die Selbsthilfegruppe hat an verschiedenen Orten in Österreich aktivGruppen ins Leben gerufen.
Unter dem Motto „Gehen, mit und ohne Stöcke“ treffen sich Mitglieder, Freunde und jeder der gerne Bewegung machen möchte.
Zumeist ergeben sich mehrere Gruppen die in unterschiedlichem Tempo unterwegs sind. Mit oder ohne Sauerstoff, mit oder ohne Stöcke, mit Rollator oder Gehhilfe.
Das Wichtigste ist dabei einfach hinaus zu gehen und sich zu bewegen!

Hier gehts zum Video

Auch als Audio

Der COPD Awareness-Tag am 16.11.2022

https://www.awarenessdays.com/awareness-days-calendar/world-copd-awareness-day-2022/ 

Mit der COPD-Straßenbahn – die bis zum Welt-COPD-Tag am 16. November 2022 im Netz der Wiener Linien ihre Runden dreht – macht die Österreichische Lungenunion mit der Plattform Home Care Provider und den Partnern AstraZeneca und Universimed auf diese schwere chronische Erkrankung aufmerksam. Begleitet wird die Kampagne von zahlreichen digitalen Aktivitäten wie einer umfangreichen Videoserie über COPD.

COPD ist eine folgenschwere Lungenerkrankungen mit einer hohen Anzahl an Betroffenen. Zwischen 400.000 und 800.000 Menschen leiden hierzulande daran. Als fortschreitende, irreversible, obstruktive Lungenkrankheit raubt COPD den Betroffenen mit zunehmendem Fortschreiten buchstäblich die Luft. In der Bevölkerung herrscht geringes Wissen über COPD und vielfach werden die sich langsam entwickelnden Symptome wie Husten oder Auswurf sowie der Risikofaktor Rauchen bagatellisiert. Tatsache ist, dass 80-90% der COPD-Erkrankungen auf das Rauchen zurückzuführen sind.

Weiterlesen & Quelle: https://www.lungenunion.at/welt-copd-tag-2022/ 

Dazu gibt es auch immer ein Event – https://copd-austria.at/wordpress/wissenswertes-zu-copd/welt-copd-tag/ 

Der nächste Lunge-bewegt Blog erscheint am 16.11., wo Eberhard Jordan seine nächste COPD-Challenge angehen wird. Anlässlich dieses Tages veröffentliche ich sein Interview  am 16.11.2022

Der Monat November steht im Zeichen von Lungenhochdruck.