Zierleiste dunkelblau

Ajna-Chakra = Maatangi-Mudra

Haltung: Beide Hände zusammenbringen und bis auf die Mittelfinger, die gestreckt bleiben, alle Finger so beugen, dass die mittlermatangi mudraen Gelenke zusammen kommen. Die Daumenkuppen zusammenbringen und an die Mitte der Stirn, den Sitz des dritten Auges bringen.

Das dritte Auge ist das Zentrum der Inutition und des Bewusstseins sowie der schlafenden Energie im Körper. Die Meditation über dieses Chakra bringt mehr Klarheit und hilft den Geist von Vorurteilen zu befreien. Es hilft Menschen mit sich und ihrer Umwelt in Harmonie zu kommen. Es hat eine Wirkung auf den Hypothalamus und somit auf das Atonome Nervensystem und kann innere Spannungen und Blockaden lösen. Es hilft auch bei Restless-Legs Syndrom und kreisenden Gedanken.

Übe: Einmal 15 Minuten (oder auch länger) oder 3x täglich 5 Minuten halten.
Man kann  – Beim Einatmen – „ich bin“ – beim Ausatmen – „Frieden“ – geistig wiederholen

Vorschlag für die Meditation mit dem Mudra
Das Mudra mit beiden Händen halten und das Bijja-Mantra KSHAM (gesprochen KSCHANG) oder OM wiederholen.
Beginne mit 3 Minuten und steigere langsam auf 30 Minuten.

Quellen der Mudras-Reihe: