Wohin mit schlechten Gefühlen - Amorex

Die Geschichte dieses Artikels beginnt am 13. Oktober 2010

Damals habe ich im Radio die Werbung für Amorex gehört. Die Pille gegen schlechte Gefühle. Ich war irgendwie schockiert. Damals. Heute weiß ich, dass viele Menschen sich mit ihren negativen Gefühlen einfach nicht auseinander setzen wollen – oder können.
Die Liebeskummer-Pille gibt es noch immer am Markt. Ich hab sie gegoogelt.

Ich habe dem was ich damals geschrieben habe einen aktuellen Rahmen gegeben, aber den Originaltext erhalten nachdem ich festgestellt habe, dass ich hätte es heute auch nicht anders geschrieben hätte.

Du hörst lieber zu als zu lesen? Hier kannst du meinen Beitrag anhören!

Das Thema ist soo aktuell! Unglaublich!

Vor ein paar Jahren wäre ich wohl noch „strenger“ gewesen. Für mich gehört es dazu, dass ich bei mir ansetze, wenn ich glücklich sein will. Die Welt ist nicht dafür zuständig. Aber ich habe inzwischen verstanden, dass es für viele überhaupt nicht so einfach ist, sich mit ihren negativen Gefühlen auseinander zu setzen. Wie alles im Leben muss auch das gelernt sein…

Es wurde und uns vielfach einfach nicht beigebracht und aktuell sieht die Welt ohnehin so aus, als wären (auf dieser Seite der Welt) nur lauter erfolgreiche glückliche, wohlhabende und total ausgeglichene Menschen unterwegs. Wir haben uns daran gewöhnt, dass Mehr-Zimmerwohnungen im Vergleich weniger kosten, weil die kleinen Wohnungen mehr Nachfrage haben. Singel zu sein ist normal, die eigene Selbstverwirklichung steht oft im Vordergrund. Eine Bekannte von mir meinte einmal zu mir, sie hätte sich so in ihrem Heim und Leben so eingelebt, dass sie gar nicht wüsste, wie sie einen Mann unterbringen sollte. Und sowieso müsste der ein Traumprinz sein, genau „nach Maß“.

Dass Beziehungen so nicht funktionieren und es wirklich nicht einfach ist sich einzulassen und auch Kompromisse zu finden wollte sie nicht hören.

Aber ich schweife ab.

Eine Pille gegen schlechte Gefühle und Liebeskummer. Ach, wenn es so einfach wäre. 

Natürlich erlebe ich meine schlechten Phasen auch als anstrengend. Ich zweifle, ich leide, ich ärgere mich, bin hilflos. Doch ich habe – vor allem durch Meditation – gelernt, dass diese Phasen wichtig für mich sind. Diese Zeiten stärken meinen „Weiter-mach-Muskel“ meine „Ich-will-glücklich-Sein-Entscheidung“ und meine „Ich-Schaff-das-Motivation“.

Ich möchte hier auch anmerken, dass ich das Angebot von „Pillen gegen alles“ wirklich fahrlässig finde. Es gibt genügen psychische Erkrankungen, die professioneller Betreuung bedürfen! Wer entscheidet das denn, wenn ich mir um 20 Euro auf Selbstdiagnose mal schnell etwas „pflanzliches“ aus der Apotheke holen kann?

Es ist außerdem sooo wichtig, anzuerkennen, dass diese dunklen Phasen in unser Leben dazu gehören. Nichts ist immer nur leicht, nichts nur schön! Sonne und Mond – Erde und Himmel – Er und Sie  – wir leben in einer dualistischen Welt! Der Wechsel zwischen Hell und Dunkel macht das Leben aus. Es wird meiner Meinung nach auch interessanter und lebenswerter wenn ich mich meinen Schattenseiten zuwende statt sie zu verdrängen.

Es ist in Ordnung mal zu weinen, nicht weiter zu wissen und Trost zu brauchen.

Ich muss nicht immer stark sein. Meine Schwäche macht mich zu einem echten Menschen!

Ich lasse dich jetzt mal lesen was ich vor neun Jahren dazu geschrieben habe… 

Neulich lief bei mir das Krone-Hit Radio. Manchmal brauche ich ein wenig Abwechslung und da ist so richtig schöne Kommerz-Musik einfach herrlich! Nicht denken, mit-wippen, manchmal mit-singen, was frau eben so tut.

Von einem Werbeblock wurde ich allerdings wirklich aus diesem „la-la-la-Gefühl“ herausgerissen.

Die Werbung für „amorex“ – Nie wieder Liebeskummer!

Die Werbung für das Produkt lautet „Nicht weinen – nimm amorex“.

Im Internet wird erklärt, dass diese Pillen – eigentlich nur ein Nahrungsergänzungsmittel – nachweislich bei schlechten Gefühlen wirken. Bei der Apotheke nachgefragt, ist der Wirkstoff wirklich pflanzlich und wirkt als Serotonin-hemmer. Ein pflanzlicher Stimmungsaufheller also.

Ist das Radio wirklich das geeignete Medium um das Produkt zu vertreiben? Vermutlich ist es perfekt. Die Höhrer sind jung, Teenager, haben keine Lust auf schlechte Gefühle!

Wer will die schon?!?!

Wir sind doch lieber immer happy! Das Leben ist eine Party! Du schaffst alles was du willst! YOLO! Das suggeriert uns ja auch die Werbung und uns kann nichts erschüttern.

Diese „Amorex“ Pillen bekommt man in jeder Apotheke. Bedenklich finde ich.

Wenn ich überlege, wie oft ich in meinem Leben schon Liebeskummer hatte! Vor allem als Teenager.

Ich habe aber aus diesen Phasen viel gelernt. Beispielsweise eben mit diesen negativen Gefühlen umzugehen und dass sich nicht alle Wünsche im Leben erfüllen. Im Nachhinein war ich oft froh, dass es so war! Oft war es außerdem wesentlich besser, dass es nicht so kam wie ich es zu dem Zeitpunkt gerne wollte.

Wenn wir alles nur noch mit Pillen behandeln, spüren wir uns dann noch?

Ich finde es schade, dass wir in unserer Gesellschaft so schlecht mit unseren dunklen Gefühlen umgehen können.

Sie gehören zum Leben dazu. Natürlich ist es unser Wunsch glücklich zu sein, aber was geschieht mit dem positiven wenn nichts mehr dagegen gehalten wird?

Können wir es dann überhaupt noch als gut bewerten?

Brauchen wir unsere negativen Gefühle nicht auch dafür, uns immer wieder aufzurappeln, uns zu ermahnen und das Leben wieder positiver zu betrachten?

Ich möchte keine Sekunde meines Lebens ändern, keine Träne, keine trüben Gedanken missen, denn sie sind mir äußerst wertvoll. Ich möchte mich uns meine Emotionen spüren. Wenn sie da sind, kann ich mir noch immer überlegen was ich mit ihnen tue. Auch meine positive Lebenseinstellung hat mit der Entscheidung zu tun, glücklich sein zu wollen und dafür auch die Verantwortung zu übernehmen!

Ich habe länger darüber nachgedacht, ob ich diesen Artikel überhaupt scheiben soll, aber ich finde er ist wichtig.

Bewusst zu leben gibt uns die wahren Chancen auf Glück.

Keine Pille wird das je für uns tun können.

********************

Heute-Gedanken

Ich hätte es heute nicht anders schreiben wollen!

Inzwischen ist die eine oder andere Katastrophen in mein Leben gekommen und hat sich im Nachhinein als reines Glück heraus gestellt! Ich hatte es nicht bestellt, aber ich weiß jetzt, das Leben meint es gut mit mir! 🙂

Ich habe gelernt, dass vieles was mich unglücklich gemacht hat (z.B. in Beziehungen) gar nicht mehr existent war nachdem ICH (m)ein Verhalten geändert hatte, dass definitiv nicht gesund war.

Selbstreflexion und Selbstliebe, Achtsamkeit und Güte, Gelassenheit und Geduld.

Diese Dinge helfen mir immer wieder mit meinen schlechten Gefühlen umzugehen!

Das ist das Leben!

Und das Leben ist schön!

Wie siehst du das? Ich freue mich über deinen Kommentar! 

Ich beschäftige mich viel mit diesen Themen – möchtest du gleich weiter lesen?

 

Erstmals veröffentlicht am 13. Oktober 2010
Neu veröffentlicht am 24.Juni 2019