Hallo!

Dieser Blog macht Sommerpause… Ich schreib dir mein Warum! 🙂

Sommerpause Rani Yoga Wien

Ab in die Sommerpause

Die letzten Wochen waren immens schwer – vor allem weil ich mir das Leben selbst schwer gemacht habe! Es ist ein Jahr her seit meiner zweiten Transplantation und die Zeit ist unglaublich schnell vergangen.

Unglaublich ist auch, was ich schon wieder von mir verlangt habe – viel zu viel.

Es ist manchmal schwer zu akzeptieren, das wir bei manchen Dingen einfach Geduld haben müssen, denn auch wenn wir am Gras ziehen – es wächst nicht schneller – genauso wie meine Haare! Ich vermisse meine langen Haare und es kann mir nicht schnell genug gehen, obwohl ich weiß, wie schnell meine Haare ohnehin wachsen…

Und es ist schwer für mich zu akzeptieren, dass ich manchmal einfach auch etwas abgeben muss. Manchmal für eine Zeit, manchmal für länger.

Take a break – einfach mal Pause machen

Ich brauche eine Pause – eine Pause um zur Besinnung zu kommen – und zu neuen Kräften – so dass ich, wenn ich im Herbst wieder komme, so richtig toll durchstarten kann – mit neuer Energie, neuen Ideen und einem neuen Tempo.

Ich habe gelernt, dass ich auch mal abgeben darf, weil es nichts bringt alles kontrollieren zu wollen – dass ich nichts wirklcih unter Kontrolle habe, habe ich so oft gelernt, so oft bewiesen bekommen… es geht darum, wie wir damit umgehen was uns als Leben geschenkt wurde. Jeden Tag geschenkt wird.

Befreiende Gedanken – Die Welt dreht sich auch ohne mich

Ich war jetzt ein paar Tage krank, total fertig, habe nichts erledigt – und – die Welt steht noch, mir geht es besser und ich habe wieder erkennen dürfen, das ich soviel glücklicher bin, wenn ich mehr entspanne.

Und das tu ich jetzt auch – bis September!

Ein paar Artikel hab ich schon für euch vorbereitet & solange hast DU, liebe Leserin, lieber Leser ja schon ein paar Schätze die du bergen kannst!

Ich wünsche dir jedenfalls auch einen wunderbaren Sommer – und dass Du erkennst, wann es Zeit ist, Atem zu holen, dich zu entspannen um Kräfte zu sammeln, dich zu sammeln und vielleicht ganz anders weiter zu machen, denn das ist das Leben!

Ich bin dann mal weg, also, Carpe diem! Nutze den Tag!